7 (2)

Wer glaubt etwas zu sein,
hat aufgehört etwas zu werden.

(Sokrates)

Menschen und Organisationen haben ein unglaubliches Entwicklungspotenzial – sofern sie sich nicht ausschließlich auf das konzentrieren was war und ist – sondern für möglich halten, was sein kann.

Wir brauchen eine Balance von Kontinuität und Veränderung / Bewährtem und Neuem / Anspannung und Entspannung / Arbeit und Freizeit. Vieles von dem, was mir in meinen Seminaren und Coachings begegnet, kenne ich aus eigener Erfahrung.

Fünf Jahre berufliches „Inseldasein“ in einer ländlichen Bank und 18 Jahre Großbank in Frankfurt am Main waren dabei ein lehrreiches Kontrastprogramm. Ebenso geprägt haben mich auf meinem Weg die damit verbundenen persönlichen Veränderungen durch mehrfache Ortswechsel sowie andauerndes Engagement in sozialen Bereichen.

Meine Kunden finden in mir eine Persönlichkeit, die sich auf deren Anforderungen einstellen kann, die klar lenken, ehrlich zuhören und verstehend konfrontieren kann. Ich habe Freude daran, Menschen und Organisationen dabei zu unterstützen, neue Wege zu gehen. Und ich genieße und schätze es, gemeinsam mit Kunden deren Lösungen zu finden.